Der Pferdesport hat viele unterschiedliche Facetten. Es gibt die unterschiedlichsten Disziplinen, doch steht hierbei immer die Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd im Vordergrund. Die Ausbildung eines guten Sportpferdes dauert Jahre und setzt einen vertrauensvollen und vernünftigen Umgang mit dem Pferd voraus. Trainer und Reiter müssen sich in das jeweilige Pferd einfühlen, um die Kooperations-Bereitschaft, die für Erfolge im Pferdesport notwendig ist, zu erreichen.
                                  Pferdesport - viele Facetten - eine Faszination
Die Geschichte des Pferdesports reicht weit zurück. In der Natur des Menschen liegt es, dass er mit anderen seine Kräfte misst. Aus diesem Grund ist anzunehmen, dass die Menschen sobald sie das Pferd als Reittier für sich entdeckt hatten, auch schon mit sportlichen Wettbewerben begannen, um sich zusammen mit ihren Pferden an anderen zu messen.

Als das Pferd im Laufe des 19. Jahrhundert als Verkehrsmittel und Arbeitstier immer mehr an Bedeutung verlor, verschob sich der Fokus Stück für Stück auf die sportlichen Aspekte des Reitens. Militärische Traditionen wurden zur Grundlage für viele der Pferdsportarten, die heute populär sind. Die Beliebtheit von Reitsportturnieren und Pferderennen ist heutzutage so groß, dass die Zucht „hochwertiger“ Sportpferde problemlos durch die dabei eingenommenen Summen finanziert werden kann.